Der Oderbruch-Hof

 

Unser Hof in Alt Tucheband liegt im Süd-Osten des Oderbruches. Gelegen an der B1 nach Kystrin und der B112 nach Frankfurt/Oder. Alt Tucheband wird erstmals in einer auf den 9. Mai 1336 datierten Urkunde erwähnt und feierte 2011 sein 675-jähriges Bestehen.

Der Hof umfasste in der Vorkriegszeit ca. 120 Hektar Land. Ein typisches Fachwerkhaus und Stallungen aus rotem Klinker fügten sich zu einem Vierseitenhof zusammen.

Beim Angriff auf die Seelower Höhen wurde der Ort nach der Evakuierung am 5. Februar 1945 fast vollständig zerstört. 1947 erbauten die Besitzer das heutige Wohnhaus neu. Es entstand ein typisches Siedlerhaus mit integriertem Stallanbau.

Wir haben den Hof im Januar 2011 übernommen und bauen diesen zur großen Freude vieler Einwohner unseres Dorfes wieder zu einem kleinen Bauernhof aus.
Den alten Klinkerstall gilt es für unsere Ziegen wieder bewohnbar zu machen. Auf dem erhaltenen Rübenkeller entstand die Käseküche und ein kleiner Hofladen.

 

Wir haben das große Glück, dass sehr viele alte Obstbäume, speziell Äpfel und Birnen, die Wirren der Zeit überstanden haben. Diese gilt es für uns zu pflegen und erhalten.